Sie sehen die druckbare Version der Seite: Produkte -> Juxartikel -> MagicFlyer -> Standard



Artikel: schmetterling  in den Warenkorb legenKlick auf dieses Symbol: Lege diesen Artikel in den Warenkorb.

2.75 CHF inkl. MWST, an Lager ca. 411, Versand 1.45 CHF. Mengenrabatt.
Versand jeweils montags und freitags. Ferien vom 11. Oktober bis 23. Oktober 2017.

 Juxartikel: Schmetterling zum Aufziehen.

Klick: Grossformat 

Detailbeschreibung

Der Schmetterling kann durch Verdrehen aufgezogen werden. Im aufgezogenen Zustand wird er z.B. in ein Buch gelegt. Wird das Buch später geöffnet, fliegt der Schmetterling davon ... was für eine Überraschung!

Der Schmetterling wird auch unter der Bezeichnung Magic Flyer ® vertrieben.

Klick: Grossformat
Klick: Grossformat
Klick: Grossformat
Der Schmetterling wird aufgezogen. Dazu wird der vordere Teil bis zu 40 Mal gedreht. Der rote Gummi wird verdreht und damit fest gespannt. Klick: Grossformat
Der Schmetterling wird in ein Buch oder eine feste Karte geklemmt. Klick: Grossformat
Und ab die Post. Klick: Grossformat
Der Empfänger öffnet die Karte und der Schmetterling flattert davon. Ein Riesenschreck! Nichts für schwache Nerven.

Klick: Grossformat

 

Detailansicht hinten. Klick: Grossformat
Detailansicht vorne: Gummi verdrillt. Klick: Grossformat

 

Gewicht ca. 1 g
Breite ca.  95 mm
Länge ca.  95 mm
Farben 4 verschiedene Farben, assortiert  
Hersteller Ein Produkt von Magic Flyer ®  

Tipp

Machen Sie doch eine Notiz auf das Couvert "Vorsicht, überraschender Inhalt, nicht erschrecken" oder ähnlich. Sonst ist der Schreck vielleicht zu gross und der Empfänger ärgert sich anstatt sich zu freuen.

Lieferumfang

Grössere Stückzahlen

Brauchen Sie grössere Stückzalen Schmetterlinge (ab z.B. 500) oder spezielle Sujets ... fragen Sie nach.

Lagerung

Der Gummi der Schmetterlinge kann altern. Lagern Sie deshalb die Schmetterlinge nicht über Jahre. Am besten ist es trocken, dunkel und kühl.

Stichworte: "Magicflyer Magic Flyer ® Schmetterling aufziehen Gummi Überraschung Jux Schreck".

 

©2003 Peter Märki